Rundherum nur SEX! [2]

Bitte beachten Sie: ALLE Texte, Handlungen & Personen auf Sex-Geschichten.com sind Fiktion und frei erfunden. Alle Akteure in Geschichten und auf Bildern sind volljährig! Diese Plattform soll NICHT zu Straftaten oder Gewaltverherrlichung dienen!

Wir sind bei Jane zuhause angekommen. Sie sagte, nehmt eure Badematten mit in den Garten, vielleicht brauchen wir sie noch. Als wir im Wohnzimmer standen, meinte Jane dass es ihr leid tut, keinen kalten Sekt im Kühlschrank zu haben. Sie hatte nicht damit gerechnet, soviel Besuch heute zu bekommen. Wir sagten wir hätten auch nichts gegen ein Glas warmen Sekt. Jane sagte okay ich hole was. Sie ging und gleichzeitig holte Marion die Gläser.

Als Jane zurück kam mit zwei Flaschen Sekt im Arm war sie nackt. Sie sagte auf dem Weg zum Keller liegt mein Schlafzimmer, da hab ich die Sachen abgelegt. Ist doch schöner so, macht es mir nach. Sofort flogen die Klamotten und jetzt standen alle textilfrei im Raum. Marion hatte das Tablett mit den Gläsern, Jane schenkte ein wir prosteten uns zu für einen schönen geilen Abend. Dann gingen wir in den Garten.

Er war ideal eingewachsen, Nachbarn nicht so nahe dass sie stören würden und auch umgekehrt. Eine hohe Hecke umgab das Grundstück. Wir legten einen Kreis mit den Badematten und ließen uns darauf nieder. In der Mitte des Kreises waren unsere Sektgläser und Knabbergebäck. Es ging ganz lustig zu in unserem Kreis. Langsam hatten wir uns daran gewöhnt nicht mehr in der Öffentlichkeit zu sein. Das heißt langsam fummelten wir mit unseren Liegennachbarn.

Es waren immer Weibchen und Männchen nebeneinander nur zwei Schwänze fehlten. Schade. Mitten in der Fummellei sagte Jane als Hausherrin: Hört mal her, hier wird nicht gefummelt, sondern wer geil ist soll auch ficken. Ich hoffe ihr seid alle einverstanden. Ich sag’s euch gleich meine Fotze braucht jetzt nach dem anstrengenden Tag einen richtigen Orgasmus. Darf die kleine Kerstin da bleiben Tom wenn ich jetzt mit dir ficke?Das ist schon okay oder Lena? Diese nickte nur.

Deine Traumfrau? Schnitzel und Blowjob Tag

  • Dauer: 6:50
  • Views: 29
  • Datum: 17.03.2017
  • Rating:

Catsuit-Bitch! Das perverse Geheimnis!

  • Dauer: 8:33
  • Views: 314
  • Datum: 17.04.2016
  • Rating:

Zu krass?? Schwester mit ihrem Mann betrogen!

  • Dauer: 8:34
  • Views: 357
  • Datum: 05.12.2015
  • Rating:

Keine Zeit! PARTYTIME! Aber ein schneller Blowjob geht noch

  • Dauer: 4:13
  • Views: 11
  • Datum: 18.10.2017
  • Rating:

Da stand Jane auf kam auf meine Matte sagte stell mal deinen Schwanz auf ich setz mich drauf und dann habe ich und auch ihr euren Spaß. Ich lag also auf dem Boden. Jane spreizte ihre Schenkel und ging in die Hocke. Langsam senkte sie meinen Schwanz in ihre blanke Möse. Immer weiter testete sie aus wie weit es bis zum Anschlag ging. Als sie das festgestellt hatte fing sie an im Rhythmus auf und ab die Fickerei zu beginnen.

Ihre Titten sprangen bei jeder Bewegung auf und ab und ich hatte einen schönen Ausblick wie mein Schwanz in ihre Fotze rammelte. Lange konnten die anderen nicht zusehen. Sie wurden davon ebenfalls wahnsinnig geil und so suchten und fanden die entsprechenden Fotzen auch ihre passenden Schwänze. Marion und Angie teilten sich den Schwanz von Klaus und schoben einen flotten Dreier. Lena wurde von Alex gevögelt, diesen Schwanz kannte sie bereits gut.

Nur unser Küken musste zusehen. Das passte Kerstin überhaupt nicht. Sie rubbelte mit den Fingern ihre Möse und maulte immer laut vor sich hin es wäre eine Gemeinheit wenn alle ficken dass sie keinen Schwanz bekommt. Das ging Jane langsam auf den Geist. Sie sagte warte noch kurz oder lang wenn ich von deinem Vater vollgespritzt bin habe ich eine Idee. Aber jetzt vögle ich und dabei bleibt’s. Wir hatten noch lange unseren Spaß.

Mein Schwanz pflügte immer noch die Fickritze von Jane bis diese aufschrie vor Geilheit und einen prächtigen Orgasmus erlebte. Gleich darauf spritzte ich ihr meinen Saft in den weit geöffneten Rachen. Nach und nach kamen auch die anderen lautstark zum Höhepunkt und strahlen über das ganze Gesicht wie gut es ihnen getan hat. Jetzt kam Jane auf Kerstin zurück. Sie fragte sie wann sie denn 16 werde was diese mit in fünf Tagen beantwortete.

Ist das richtig ging die Frage an uns Eltern. Ja. Wenn sie erst dann die Pille verordnet bekommt ist es leichtsinnig heute schon zu ficken. Aber !!! wieso nicht mit Gummi? Ich habe für den Ernstfall immer was im Haus. Seid ihr drei Kerstin, Lena und Tom damit einverstanden? Wir blickten uns kurz an und nickten. Also doch sagte Kerstin nur lange genug nörgeln. Jetzt bekomme ich auch noch meinen ersten Schwanz.

Jane kam mit einer großen Schachtel Pariser zurück und sagte zu Kerstin, jetzt kann’s losgehen such dir deinen ersten Ficker aus. Du hast drei Schwänze zur Auswahl. Kerstin meinte ganz lapidar, alle drei hintereinander sind heute noch dran. Papa soll mich allerdings als Erster Ficken, dann mein Bruder und zum Schluss Klaus. Papi bringst du ihn gleich wieder hoch? Ich kann es kaum noch erwarten. Okay sagte ich wenn du willst können wir loslegen.

Kondom über den Schwanz gezogen Kerstin kniete am Boden in Hundestellung und reckte den Arsch entgegen und ich schob langsam meinen Riesen in die noch enge Fotze meiner kleinen geilen Tochter. Ganz langsam versenkte ich meinen Schwanz bis zum Jungfernhäutchen. Ein Stoß, sie schrie auf und sie war eine Frau wie sie es wollte. Der Bann war gebrochen weit drin in ihrer geilen Fotze war sie schon so nass wie man das sich eigentlich von einer Jungfrau nicht vorstellen konnte.

Aber jetzt ging es erst richtig los. Ich griff nach den Titten von Kerstin, rubbelte ihre Brustwarzen bis sie ganz steil in die Höhe standen und rammelte sie in einem Tempo dass ihr Hören und Sehen verging. Sie stöhnte ganz laut und schrie fick, fick, fick und sowas durfte ich nie erleben sondern nur zuschauen. Komm Dad rammle mich stoß zu fick. Plötzlich ein ganz geiler Lustschrei und ihr erster gefickter Orgasmus brach über sie herein.

Ich schob weiter und weiter bis sich meine Ficksahne in den Kondom ergoss. Kerstin war glücklich. Die anderen waren im Kreis um uns gestanden und hatten den ersten Orgasmus unserer Kerstin mit Beifall bedacht. Kerstin sagte, kurze Pause dann fick ich Alex. Dieser bereitete sich bereits darauf vor indem er seinen Schwanz vorwichste. Kaum sah Kerstin den großen Prügel, hatte sie schon wieder Lust. Zieh dir den Gummi über und schieb in mir rein, ich möchte ihn spüren.

Leg dich auf den Boden, ich setze mich auf deinen Schwanz und fick ihn. Gesagt, getan und schon wieder begannen die rhythmischen Bewegungen und die hüpfenden Titten. Jetzt waren die anderen Weiber auch vom zusehen so geil geworden dass sie ihre Fotzen mit den Fingern öffneten und nach Schwänzen riefen. Jane wollte meinen Riesen und Lena den von Klaus. Die beiden hielten sich an einem Baum fest, hoben das Bein hoch, rissen ihre blanken Fotzen auf und wollten ihm stehen gefickt werden.

Los ging`s. Angie und Marion vergnügten sich mit Leckspielen in der 69 Stellung. Am Anfang war es noch relativ ruhig im Garten, im Laufe der Zeit nahm das Stöhnen und schreien immer mehr zu bis die einzelnen Pärchen zum Höhepunkt kamen und mit dem jeweiligen Lustschrei der Orgasmus bestätig wurde. Kerstin war fürs erste kaputtgefickt. Das half für Marion und Angie auch mal einen Schwanz zu bekommen. Aber erst mit einer kleinen Sektpause für alle wurden die beiden bedient.

So ging der schöne Nachmittag und Abend zu Ende. Beim Abschied vereinbarten wir bereits unser nächstes Treffen für den kommenden Samstag bei Jane zur Geburtstagsfete für Kerstin. Während der Woche stand ja noch ein wichtiger Termin auf dem Programm. Bereits am Montag wollte Kerstin mit Lena zum Frauenarzt. Aber es gab erst einen Termin am Dienstag. Die beiden erschienen vor dem Arzt und Lena, sie hatte sich extra scharf zurecht gemacht, weit ausgeschnittene Bluse, ihre prallen Titten waren gut zu sehen erklärte das Kerstin, im kurzen Minirock mit engen T-Shirt das ihre Rundungen betont und ohne BH, die Pille verschrieben braucht.

Der Arzt stellte nach den Patientenblatt fest dass sie ja in drei Tagen sechzehn wird dass es also möglich wäre. Er fragte Kerstin ob sie das auch wolle worauf Kerstin ganz frech antwortet das wäre ihre Sache und sie bräuchte die Pille dringend. Also untersuchte er sie auf dem Gynäkologenstuhl mit gespreizten Beinen. Ihre blank rasierte Möse deutete bereits für den Arzt an dass sie darauf vorbereitet war. Als er noch nach ihrem Jungfernhäutchen suchte und feststellte dass es schon geöffnet war lief ein leichtes Grinsen über sein Gesicht.

Das bemerkte Kerstin und ihr Kommentar fiel entsprechend aus dass sich Lena direkt schämte. „Natürlich habe ich schon gefickt, deshalb brauche ich jetzt auch unbedingt die Pille, mit dem Gummi macht’s nicht so viel Spaß. “Diese wurde dann sofort verschrieben und mit dem Schlusssatz hab noch viel Spaß verabschiedete der Arzt beide. Sofort zur Apotheke und dann die erste Pille rein geschmissen. Damit kann jetzt das Sperma in ihrer Fotze fließen.

Am Samstag, also fünf Tage nach dem Pillenstart war Kerstin schon ganz fickrig auf ihren ersten blanken Schwanz. Sie musste aber noch etwas warten. Zuerst trafen wir uns wieder am FKK Strand an der Donau. Jane war wieder mit Tochter und Freund gekommen und auch wir waren wieder insgesamt erschienen. Lena bestand darauf dass wir diesmal alle zusammen ans andere Ufer schwammen, sie wollte vermeiden wieder ein nörgeln von Kerstin zu bekommen.

Also zogen wir gemeinsam los. Als wir aus dem warmen Wasser stiegen hatten die Männer bereits große „Rohre“ ausgefahren. Dies wurde von mehreren Badegästen schon mit Argusaugen bemerkt und teils unschön kommentiert. Das war uns Weibern aber egal. Wir freuten uns schon auf die Dinge die auf uns zukamen. Erst gingen wir etwas den Hang hinauf und suchten einen etwas weniger einsehbaren Platz. Was wir nicht beachteten war die Sicht vom gegenüberliegenden Ufer.

Von dort hatten Angie und Kerstin uns am letzten Wochenende zugeschaut und deshalb war ja Kerstin da so sauer. Deshalb beschloss ich heute zuerst mal unser Küken zu bedienen. Ich legte mich neben sie und fing an ihren Kitzler zu bearbeiten, sie begann gleich zu stöhnen und sagte Danke Papa dass du es mir gleich besorgst. Ich freue mich schon auf deinen Schwanz und deine Ficksahne in meiner Fotze wenn du mich besteigst.

Jane und Lena spielten gegenseitig mit den Fingern in ihren blanken Fickfotzen und waren auch schon ziemlich aufgegeilt. Angie wurde von Klaus bedient und Alex besorgte es Marion. Als wir so alle beschäftigt waren kam plötzlich ein junger Mann um das Gebüsch. Er rief hei, braucht ihr noch einen Stecher, ich sehe die Weiber sind in der Überzahl. Probiert doch mal meinen Schwanz aus. Als das die geilen Weiber hörten riefen sie sofort alle ja.

Beginnen sollte dann aber Jane. Sie war ja die Chefin unseres Fickclubs. Sie sagte, leg dich auf den Boden ich steig über deinen Schwanz. Sofort begann die Fickerei denn Jane ist ja immer nass in ihrer Fotze. Ihr machte es Spaß ihre wippenden Titten vor seiner Nase zu schwenken und gleichzeitig den Schwanz ein und auszufahren. Sie bemerkte bald dass er ein guter Ficker sei und wenn er Lust hätte könne er mitkommen.

Als ihre Fotze voll Sperma gespritzt war und ihr der erste Orgasmus des Tages gefickt war schwammen wir ans andere Ufer zurück. Lange hielten wir es nicht mehr hier aus, wir wollten lieber unsere Sexspielchen bei Jane im Gartenfortsetzten und fuhren dorthin. Diesmal war der Sekt kaltgestellt und diesmal waren wir alle bereits nach der ersten Minute nackt. Die Kerle hatten ihre Schwänze bereits parat und deshalb ging’s gleichmal zum ersten Fick auf die Matte.

Alle waren gerade beim größten Rammeln als die Türklingel anschlug. Jane fluchte weil sie ihren Schwanz aufgeben musste und ging zur Sprechanlage. Es meldete sich eine Nachbarin die sie gut kannte. Diese wusste davon dass Jane zuhause oft nackt herumlief und deshalb ging sie auch so zur Haustür. Was wollte die denn jetzt? Jane sollte auf ihren Schäferhund eine Stunde aufpassen weil sie weg musste und den nicht mitnehmen konnte.

Jane sagte zu. Sie brachte ihn mit in den Garten. Er legte sich ganz still in eine Ecke und schaute dem Treiben der fickenden Pärchen zu. Anscheinend machte ihn das an das stöhnen und ficken jedenfalls stand er nach einiger Zeit auf. Jane beobachtete ihn genau aus den Augenwinkeln. Dabei bemerkte sie dass der Hund einen steifen Schwanz bekommen hatte. Sie sagte zu mir, wir hatten gerade Partnertausch gemacht und mein Schwanz rammelte ihre Fickfalte spritz mich mal voll in der Fotze ich will mal probieren ob ich den Hund ficken kann.

Er hat so einen dünnen aber langen Schwanz. Ich jagte ihr meinen Saft in die Möse, zog meinen Riemen aus ihrer Furt und sie ging zum Hund. Sie sagte wer hilft mir von euch. Sie legte unter ihren Arsch ein dickes Kissen, nahm den Hund bei den Vorderpfoten und zog ihn über sich. Dabei kam der Schwanz in die Nähe ihrer Fotze, sie sagte ich halte ihn so und einer von euch schiebt mir den Hundeschwanz jetzt rein.

Gesagt getan. Als der Hund das merkte begann er sofort in rhythmischen Bewegungen mit Jane zu ficken, leider nur ganz kurze Zeit und dann spritzte er seinen Saft in Janes Grotte. Diese war auf diesem Fick so geil sie brüllte vor Geilheit und meinte kein Männerschwanz könnte so guttun als dieser vom Hund. Aber leider ist das nur ein kurzer Fick. Trotzdem war sie erschöpft aber befriedigt. Heute hatten wir ja einen neuen Ficker mit dabei der alle Weiber rundum decken sollte.

Er begann bei meine Lena schaffte er es sie ordentlich durch zu rammeln und auch das Küken war froh endlich Sperma und nackte Schwänze in ihrer Fotze zu haben. Alle waren glücklich und so trafen wir uns den ganzen Sommer immer wieder zu geilen FKK treffen.


Hat dir diese Geschichte gefallen? Bewerte sie!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne6 Sterne7 Sterne8 Sterne9 Sterne10 Sterne (44 Votes, Durchschnitt: 8,64 von 10)
Loading...Loading...

Kommentare

Mrficker 11. April 2017 um 18:42

Ich bräuchte eine Frau die meinen Pimmel in sich haben will

Antworten

Waldi 8. Mai 2017 um 12:57

Ist schon eine geile Geschichte, da hätte ich gerne mitgemacht.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

Alle Texte, Handlungen & Personen auf Sex-Geschichten.com sind Fiktion und frei erfunden. Alle Akteure in Geschichten und auf Bildern sind volljährig!